Vergleicht man das digitale Röntgen mit dem Fotografieren, dann entspricht die digitale Durchleuchtung dem Filmen. Bei etlichen Fragestellungen benötigt der Arzt keine Standbilder, sondern muss bewegte Abläufe im Körper beobachten. Dann ist die digitale Durchleuchtung gefragt. Am RVZ sind zwei hochmoderne digitale Durchleuchtungsarbeitsplätze installiert, einer davon als komplexer Katheterarbeitsplatz. Dort wird den unterschiedlichsten Fragestellungen nachgegangen wie u.a. Durchblutungsstörungen, Blutgefäßerkrankungen, Schluckstörungen, Gelenkpunktionen oder Spinalkanalpunktionen (siehe auch Kompetenzzentrum Gefäßmedizin am RVZ)

Scroll to Top