Warum eine Tagesklinik, Klinik für ein paar Stunden? Im RVZ können viele Eingriffe, vor allem im Bereich der Gefäßmedizin, minimalinvasiv vorgenommen werden, d.h. es wird nur durch eine kleine Öffnung im Körper gearbeitet. Modernste radiologische Technik ermöglicht dem Arzt, auf einem Bildschirm zu sehen, was im Körperinneren vor sich geht und er kann seine Maßnahmen zuverlässig ausführen.
Diese Kleinsteingriffe haben viele Vorteile für den Patienten, allen voran, dass eine Operation mit stationärem Krankenhausaufenthalt vermieden wird. Dennoch bleiben auch nach solch einem Eingriff Wunden an lebenswichtigen Gefäßen zurück! Dabei handelt es sich um kleine Schnitte, die sich innerhalb von ein paar Stunden wieder verschließen. Dieser Heilungsprozess muss in den ersten Stunden überwacht werden. Zu diesem Zweck hat das RVZ die Tagesklinik eingerichtet. Hier können Sie die erste Zeit nach dem Eingriff in Ruhe verbringen.

Für wen ist die Tagesklinik?
In zwei Fällen bietet sich für Sie ein Aufenthalt in unserer Tagesklinik an:

  1. Sie mußten während einer Untersuchung ein Beruhigungsmittel nehmen. Im Anschluß an die Untersuchung müssen Sie in der Tagesklinik ruhen, da Sie noch nicht verkehrstauglich sind.
  2. Sie haben einen Eingriff mit minimalinvasiven Techniken am RVZ vornehmen lassen.

Folgende Eingriffe dieser Art sind am RVZ möglich:

  • Kathetergestützte Eröffnung der Arm-, Becken- oder Beinschlagadern, der Nierenarterien, sowie der unteren Bauchschlagadern (ca. 6 Stunden Erholungszeit)
  • Kathetergestützte Eröffnung von Dialyse-Shunt-Verengungen (ca 1 Stunde Erholungszeit)
  • Chemoembolisation von Lebertumoren (ca. 6 Stunden Erholungszeit)
  • Blutgefäßverschlüsse mit Coils und Mikropartikel (ca 6 Stunden Erholungszeit)
  • Myelographien ( ca 4 Stunden Erholungszeit)
  • Vakuumsstanzbiopsien in der Brust (ca 2 Stunden)

Vertiefende Informationen zu diesem Thema finden Sie hier:
Kompetenzzentrum Gefäßerkrankungen

Gut betreut nach dem ambulanten Eingriff
In der Tagesklinik befinden sich moderne Einzelbettzimmer, die hell und freundlich eingerichtet sind. Eine Getränkebar, an der sich bedienen können, ein großer Flachbildschirm-Fernseher sowie freies WLAN sorgen für Ablenkung während Ihres Aufenthaltes.

Medizinisch sind Sie versorgt durch die direkte Aufsicht unseres Personals und über eine Fernsehkanal-Überwachung.
Ihre Aufenthaltsdauer richtet sich ganz nach dem vorangegangenen Eingriff. Erfahrungsgemäß liegt sie zwischen einer und sechs Stunden. Anschließend dürfen Sie die Klinik verlassen. Entweder werden Sie privat abgeholt oder wir organisieren Ihnen ein Taxi bzw. einen Krankentransport.

Der Aufenthalt in der Tagesklinik wird im Vorhinein mit Ihnen klar abgesprochen und terminiert. Wir sind bemüht Ihre private Terminplanung so gut wie möglich zu berücksichtigen.

Freunde und Familie willkommen!
Die Tagesklinik steht den ganzen Tages für Besucher offen. Sie können während der Erholungszeit in der Tagesklinik gerne Ihre Angehörigen mitbringen, sich besuchen und am Ende der Aufenthaltszeit abholen lassen. Die Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags 9:00 Uhr bis 21:00 Uhr und freitags 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr.

Wo ist die Tagesklinik?
Die Tagesklinik befindet sich im zweiten Stockwerk des Radiologischen Versorgungszentrums am Standort Minden. Bitte melden Sie sich vor Betreten der Tagesklinik in der zentralen Anmeldung an. Anfahrtswege und genaue Beschreibung des Ortes finden Sie hier.

Scroll to Top